Vielen Dank für die Teilnahme an den Deutsch-Chilenischen Wirtschaftstagen 2018
Öffentlich-private Partnerschaften und Cluster, durch Wertschöpfungsketten geformt, sind der Schlüssel auf dem Weg zur Industrie 4.0. Sind Sie bereit für die 4. Industrielle Revolution?

Die Industrie 4.0 verändert Unternehmen, Wirtschaftssysteme, Arbeitsplätze und sogar Gesellschaften. Die Möglichkeit Informationen in Echtzeit an alle Teilnehmer im Rahmen eines Wertschöpfungsprozesses über Netzwerkverbindung zur Verfügung zu stellen, hat zur Folge, dass unternehmensübergreifende, dynamische und selbstorganisierte Netzwerke entstehen.

Das Beispiel Deutschland zeigt, dass die nachhaltige Umsetzung von Industrie 4.0 kooperierende Netzwerke erfordert, wie beispielsweise Allianzen zwischen Unternehmen, Universitäten, Forschungszentren und dem Staat als auch Allianzen zwischen traditionellen Unternehmen und Start-Ups, die innovative und kreative Lösungen bieten.

Die Leitregion für Technologien und Lösungen von Industrie 4.0 in Deutschland ist das Bundesland Baden-Württemberg, Partnerland der diesjährigen Wirtschaftstage. Ausgewählte Experten und Unternehmen aus Baden-Württemberg präsentieren erfolgreiche Kollaborationen, innovative Lösungen und Technologien sowie konkrete und anwendbare F & E-Projekte.

Seien Sie Teil des wichtigsten chilenisch-deutschen Events des Jahres und erfahren Sie mehr über folgende Fragen, die von renommierten Unternehmensvertretern und Institutionen diskutiert werden:

  • Wie wird Industrie 4.0 zur Wirklichkeit?
  • Was sind erfolgreiche Komponenten, Werkzeuge und Konzepte?
  • Wie wichtig sind öffentlich-private Partnerschaften bei der Umsetzung von Industrie 4.0 und welche Rolle spielen Forschung, Wissenschaft und Netzwerke?
  • Kann Industrie 4.0 auch ohne Logistik / Supply Chain 4.0 Erfolg haben?
  • Wie können Start-Ups bestmöglich in diese 4. industrielle Revolution einbezogen werden?
  • Welche Rolle spielt der Mensch in den Prozessen der Automatisierung und digitalen Transformation?
  • Was bedeutet das für Bildung und technische Ausbildung?

25. Oktober 2018
Hotel W, Santiago, Las Condes

Baldo Prokurica

Minister für Bergbau

    Rolf Schulze

    Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Chile

      Dr. Melanie Werner

      Referatsleiterin Lateinamerika, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

        Dr. Stefan Mair

        Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Hauptgeschäftsführung BDI e.V.

        Gabriele Lothholz

        Vizepräsidentin Camchal; Geschäftsführerin und Gründungspartnerin Voxkom

        Gino Ivani

        Leiter für Informationstechnologie, Kommunikation und Automatisierung
        Antofagasta Minerals

          Mauro Neves

          Präsident
          Minera Escondida

            Volker Schiek

            Geschäftsführer Landesnetzwerk Mechatronik BW

            Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker

            Head of Institute for Data Processing Technology
            Karlsruhe Institute of Technology

              Ben Gesing

              Projektleiter für Innovation und Trendforschung | DHL Innovation Center

              Eduardo Gorchs

              Leiter der Business Units Industrie, Siemens Chile

              Leo Prieto

              Founder & CEO, ODD Industries

                Cornelia Sonnenberg

                Geschäftsführerin AHK Chile

                Pelayo Covarrubias

                Präsident der Fundación País Digital und Direktor der Abteilung Institutionelle Angelegenheiten, Universidad del Desarollo

                Cristóbal Vergara

                Geschäftsführer SAP Chile

                Dante Arrigoni

                Präsident
                Verband der Metallverarbeitung ASIMET

                Bruno Días

                Senior Project Engineer
                Bosch Rexroth Chile

                Eduardo Valente

                Führender Partner Business- und Technologieberatung bei EY Chile

                Annika Glatz

                Leiterin Kompetenzzentrum Bergbau und Rohstoffe, AHK Chile

                Dr. Sven-Uwe Schulz

                Leiter Arbeitsbereich „Rohstoffpotenzialbewertung“
                Deutsche Rohstoffagentur

                  Javier Ruiz del Solar

                  Direktor
                  Advanced Mining Technology Center

                    Enrique Molina

                    Geschäftsführer von Expande
                    Open Innovation Programm der Fundación Chile

                      Logos-Jornadas-Economicas-10-2018-DE